Senden Sie uns eine Whatsapp Massages tantriques en Suisse sur Facebook Massages tantriques en Suisse sur Instagram Massages tantriques en Suisse sur Joyclub Aller au formulaire de contact
Home Über uns Team-Übersicht Karin

Karin

Tantramasseurin nach Andro
Tantramasseurin nach Nhanga Ch. Grunow
Sexual- und Beziehungstherapeutin
Sexological Bodyworkerin

 

Fachwissen:

Klassische Tantra Massage
Professionelle Tantra Massage
Therapeutische Tantra Massage
Beratungen

Ich bin an den folgenden Tagen für Dich da:

Da ich momentan sehr beschäftigt bin, aber trotzdem gerne im Amantara massiere,
Termine bitte auf Anfrage jederzeit gerne.

Wir können uns in den folgenden Sprachen unterhalten:

Deutsch
Englisch

Wie definierst du Liebe?

Liebe ein starkes Gefühl mit einer tiefen und innigen Verbundenheit in sich und mit sich. Entweder ist dieses Gefühl ständig präsent oder es ist da oder nicht, je nachdem wie Gefühl und Kopf und Denken miteinander harmonieren. Ein Gefühl der Liebe kann unabhängig davon entstehen, ob es erwidert wird oder nicht.

Es gibt die Liebesbeziehung, die mit körperlichem Begehren verknüpft ist. Es gibt die platonische Liebe; es gibt die Familienliebe, es gibt Freundschaftsliebe und es gibt die Liebe zur Welt, zum Leben und zum Dasein.

Findest du eine Tantra Massage erregend?

In einer Tantramassage wird mit der sexuellen Energie gespielt bzw. gearbeitet. Daher ist es notwendig, dass ich meine eigene sexuelle Energie kenne, damit ich mit der Energie meines Gegenübers umgehen kann. Ich registriere während der Tantramassage meine eigene sexuelle Energie; mehr nicht. Es geht dabei immer um die Energie meines Gegenübers.

Hast du dich geändert, seit du Tantra Massagen anwendest? Wenn ja, wie?

Seit ich Tantramassagen habe ich die Möglichkeit eine Massage zu geben, die einen ganzkörperlichen Aspekt hat, worin auch der Intimbereich miteinbezogen werden kann. Daher kann ich ganzheitlich am Körper arbeiten und somit gibt mir dies die Freiheit für meine Arbeit die ich brauche und dies ist die Veränderung für mich.

Was freut dich am meisten, wenn du einen Kunden zum ersten Mal kennenlernst?

Es freut mich das ein Mensch sich traut zu einer Tantramassage. Für mich gibt es nach wie vor viele Menschen, die es sehr große Überwindung kostet, sich zu einer Tantramassage anzumelden. Oftmals leitet sie der Satz „das macht man doch nicht“. Der Intimbereich ist in unserer Gesellschaft ein Tabuthema und die Sexualität hat einen stark dogmatischen christlichen Ansatz. Es freut mich dann umso mehr, wenn dann dieser Mensch diese stark dogmatische Brücke überwindet und sich zu einer neuen Erfahrung aufmacht und sich entscheidet, sich auf etwas Neues einzulassen.

Was magst du an Kunden, die immer wieder kommen?

Das heisst für mich, „Er“, “Sie“ hat Vertrauen zu uns und in unsere Arbeit. Wir machen eine gute und sinnvolle Arbeit und ich kann an einer dauerhaften Veränderung in Bezug auf sein ganzheitliches Körpergefühl mitwirken.

Warum arbeitest du bei der Amantara GmbH?

Es gibt wenige Tantramassage Institute in der Schweiz.

Es gibt viele Einzelfirmen und auch Frauen wie Männer, die Tantramassagen in Ihren privaten Räumlichkeiten anbieten. Für die gesellschaftliche Stärkung und Etablierung betrachte ich Institute als stärkeren einflussnehmenden Teil. Ein Institut besteht aus mehreren Menschen, die ein Team bilden. Dieses Team als Einheit mit seinen spezifischen Eigenschaften und Fähigkeiten kann einen starken Akzent nach Aussen setzen.

Wo findest du deine Spiritualität im Alltag?

Spiritualität ist die Fähigkeit, das volle Potential unseres Geistes und unserer Seele zu nutzen. Sie führt zu einem Leben in Verbindung zu den höheren Bereichen unserer Existenz.

Das beinhaltet für mich im Alltag Vertrauen in die Richtigkeit eines Lebensplanes für mich und für die Menschheit. Selbsterkenntnis aus den alltäglichen Situationen ist ein weiterer Schritt für eine höhere Weisheit und Bewusstheit. Dies wiederum führt mich dazu, mitfühlender und toleranter zu werden.

Als neue Erfahrung in meiner Spiritualität übe ich mich derzeit darin „in die Stille oder in die Leere“ zu gehen. Ich halte den Moment des Tuns und des Denkens an und gehe in den Körper und atme und bin still mit mir. Das kann Minuten dauern oder auch Stunden. Es unterbricht das vorhergehende und macht frei für Neues und nachfolgendes.

Wie lebst du deine Nacktheit aus?

Zu Hause und am Strand und oder an Orten oder Stellen, an denen es erlaubt ist.

Was machst du persönlich für eine liebevollere Welt?

Es gibt Tätigkeiten im Leben, die ich als „Muss“ ansehe und es gibt Tätigkeiten, die ich als „sind- und herzvoll“ ansehe. In dem ich Tantramassagen gebe, kann ich für die Liebe, für das Herz und für den Sinn etwas tun.

Was ist Tantra genau?

Tantra bedeutet in der Übersetzung «Gewebe, Zusammenhang, Kontinuum». Es ist eine Lebenslehre aus dem Hinduismus und aus dem Buddhismus.

Tantra ist eine spirituelle und mystische Richtung, die das Körperliche, das Weltliche, den Genuss und die Lust im Gegensatz zu anderen Richtungen nicht ausschließt. Es betrachtet die „Welt der Sinne“ nicht negativ, sondern benutzt sie, um durch Vereinigung zum Göttlichen zu gelangen. Einen menschlichen Körper zu haben, gilt im Tantra als äußerst kostbar. Er ist die Quelle der Kundalini-Erfahrung, die Wandlung hervorbringt. Im Gegensatz zur beispielsweise körperfeindlichen katholischen Kirche soll der Körper nicht überwunden, sondern erleuchtet werden.

Einen Teil des Tantras sind die sogenannten Tantra Massagen. E sind die sinnlichen Ganzkörpermassagen, die je nach Wunsch auch die Geschlechtsteile umfasst. Diese heissen im Tantra «Yoni» (Yoni Massage) für das weibliche Geschlecht und «Lingam» (Lingam Massage) für das männliche Geschlecht. Grundsätzlich geht es bei Tantra darum, sich und den eigenen Körper besser kennenzulernen und den eigenen Bedürfnissen durch ein aufmerksames Hineinspüren besser zu folgen.

Warum magst du es nicht wirklich, wenn ich dich während der Massage anfassen will?

In dem Moment wo Deine Aufmerksamkeit zu mir hinüberschwingt, gehst Du weg von Dir und der eigentliche Grund, mit dem Du gekommen bist, verblast.

Wir sind so konditioniert beim Anderen zu sein, dass wir nicht wissen, wie und wer wir sind. Daher ist eine Tantramassage eine einzigartige persönliche Erfahrung für Dich und ich bin lediglich die Vermittlerin oder das Medium Deiner Erfahrung.

 

Das sagen unsere Kunden über Karin:

Bitte hinterlasse hier ein Feedback für Karin:

Bitte gebe Deinem Feedback eine Überschrift.

Bitte fülle hier Dein Name ein...

Bitte gebe hier Deine Mailadresse ein. Diese wird NICHT publiziert.

Welches Angebot hast Du bei uns genossen?

Welche Masseurin betrifft dieses Feedback?

1 - 5 von 5, wobei 5/5 die beste und 1/5 die schlechteste Bewertung ist.

Bitte erfasse hier Dein Feedback.

Du kannst ein Bild zum Feedback von Dir hochladen. Erlaubt sind Bilder mit der Dateiendung .gif, .jpg, .png, and .jpeg.